“Tage am Meer Teil II”

Nachdem der erste Termin ja nun nicht ganz so gelaufen war wie ursprünglich geplant, ich berichtete es ja bereits, sollte es nun also bei wesentlich besserem Wetter nach Sankt Peter Ording gehen. Wieder Strandbilder, wieder sollte bis in den Sonnenuntergang geschootet werden.
Sankt Peter Ording ist allerdings nicht gleich um die Ecke ... “wenn alles gut geht” sollten wir mit dem PKW nach 2,5 - 3 Stunden fahrzeit am Nordseestrand sein. Wir, das waren dieses mal Caro, Sammy und Diana welche, anstatt meiner Stammvisa Josy, das erste mal als Visagistin dabei war.
“Wenn alles gut geht” ..... ging es natürlich nicht
Auch dieses mal wollten wir nicht zu früh am Strand sein. Zum einem sind Ferien, und es ist damit zu rechnen dass der Stand bis nach 18:00 Uhr nicht das was man “leer” nennt. Also wollten wir dieses mal erst um 13:00 Uhr in Bremen aufbrechen um so gegen 16:00 Uhr in St.P.Ording zu sein. Pünktlich um 13:03 Uhr habe ich Caro vom Hauptbahnhof in Bremen abgeholt. Von dort ging es dann weiter um Sammy und Diana einzuladen, alles im Wagen zu verstauen und mit guter Laune auf die Bahn in Richtung Hamburg.
Der erste Stau, war ja klar, kurz vor Hamburg .... 3 Stunden Fahrzeit bis zur See adee !!!
Kurz vor 18:00 Uhr standen wir dann auf den Strand in Sankt Peter Ording, aber hey .... Sonnenuntergang ist ja eh erst nach 22:00 Uhr, also noch immer genug Zeit zum Shooten.
Diana machte sich an die Arbeit. Wir hatten einen Campingtisch dabei .... als Stuhl musste die Ladefläche vom PKW herhalten. Zuerst wurde Sammy hergerichtet. Als Sammy dann startklar und Caro an der Reihe bei Diana war, machte Model Nr.01 und ich uns auf den Weg um das erste Set zu schießen. Klasse Stand. Der war mittlerweile auch nicht mehr so voll, die vielen bunten Strandmuscheln weitgehend beseitigt und ein Tross Urlaubern verließ pünktlich das Geschehen, denn beim “ordentlichen Deutschen gibt es ja natürlich pünktlich um 18:00 Uhr Abendbrot” 😉 . Alles Gut soweit, Heiko War glücklich und die ersten Bilder, ich komplett auf Aufheller, Blitzlicht u.s.w. gearbeitet, waren schnell im Kasten.
Kurze Zeit später war dann auch Caro so weit und auch mit ihr wurden die ersten Bilder im Bikini geschossen.

Wind kommt auf

“Wo kommt der denn auf einmal her ?
“Und wir reden hier nicht von “etwas Wind”. Die Haare waren kaum noch zu Bändigen, zusätzlich fiel die Temperatur, von vor 10 Minuten 26 Grad Celsius, auf den “gefühlten” Gefrierpunkt.
OK ... die Fotomodelle sind hart im nehmen dass weiß man ja mittlerweile, irgendwann ist aber auch ihre Schmerzgrenze erreicht. Und man konnte es ihnen nicht einmal verdenken. Schon komisch wenn da ein Modell im Bikini vor dir steht und alle Leute um einem herum in dicken Jacken mit Kapuze verhüllt sind so dass nur noch die Nasenspitze heraus schaut.
“Wir können noch etwas in Kleidern machen, den Sonnenuntergang noch mitnehmen” war unsere erste Idee. Und Ehrlich gesagt ... wir haben es versucht aber so ganz überzeugend war die Idee dann auch nicht. Schon alleine der Kälte wegen kam nicht so die richtige Stimmung auf. Vor der Kamera stehen zwei hübsche und motivierte Modelle, mit blauen Lippen, Gänsehaut und einem leichten Zittern am gesamten Körper .... perfekte Vorraussetzungen für atemberaubende Bilder kann ich euch sagen 😉
Die Angedachten Modellvideos, welche ich noch machen wollte, musste also auch dem Wetter zum Opfer fallen. Schade eigentlich !
Rückfahrt, mittlerweile waren wir alles vollkommen durchfroren, dann also um etwas nach 22:00 Uhr .... und diesem mal ging alles glatt, mit der Rückfahrt. Noch schnell etwas unterwegs essen und weiter auf die Bahn. Sammy und Diana in Bremen absetzten und weiter nach Bremerhaven, denn ein Zug dort hin fährt nicht mehr an diesem Abend. Außerdem lasse ich Caro nicht allein um 02:00 Uhr in der Nacht alleine Quer durch Bremerhaven stolzieren. Zum Glück hatte Caro auf der ersten Stecke schon ein kleines Nickerchen im PKW gemacht und so fuhr Sie die Stecke von Bremen nach Bremerhaven. Fast Pünktlich um 03:00 Uhr war ich dann bei mir zu Hause angekommen .....
Trotz alle dem, wir haben ein paar tolle Aufnahmen hinbekommen, es war ein wirklich toller Tag am Meer mit wirklich tollen Menschen. Und ich werde natürlich nicht aufgeben .... “Tage am Meer Teil III” wird mit Sicherheit kommen 😉
Mal sehen was uns dann erwartet ..... langweilig wird es mit Sicherheit nicht werden.
This entry was posted in Blog.